Gesund bis ins hohe Alter

Ballett für Erwachsene

Auch mit 30, 40 oder 50+ gelingt der Start ins Ballett

Grundlegende Gedanken zu Ballett

Es hängt oft in den Köpfen fest: Ballett ist nur was für kleine Mädchen oder junge Frauen!

Tatsächlich aber ist das nicht richtig. Es gibt viele Ballettschulen, die auch Ballett für Anfänger für Erwachsene anbieten. Und das ist – eine gute Schule vorausgesetzt – eine prima Sache!

In einer Ballettstunde wird der ganze Körper trainiert – vom kleinen Zeh bis zu den Fingerspitzen. Bauch, Beine, Po, Ober- und Unterschenkel, die Füße, die Arme! Die Musik trägt Dich durch die Stunde und versüßt bisweilen anstrengende Abschnitte. Neben allen Muskeln wird auch das Gehirn trainiert: Neue Folgen fordern Flexibilität und Schnelligkeit. Die Musikalität wird gefördert, der Sinn für Musik und nicht zuletzt auch die Orientierung im Raum und das Gefühl für die Umgebung. Und es sind nicht so stupide Übungen wie im Fitnessstudio!

Beim Ballett für Erwachsene geht es nicht um höher, weiter, schneller. Es hat eine Weile gedauert, bis ich das verstanden habe und sich mein Frust über verlorene Fähigkeiten in Luft auflöste.

Es geht darum, dass alle Muskeln benutzt werden und man so kontinuierlich dem Muskelabbau etwas entgegensetzt.

Ich sehe das besonders an meiner 84-jährigen Mutter. Sie bewegt sich im normalen Leben wie eine 60-Jährige. Wo andere in ihrem Alter Probleme haben, die Treppe ohne Geländer hinaufzugehen, regt sie sich auf, wenn die Double-Pirouette links nicht mehr klappt und sie sicherheitshalber lieber nur eine dreht.

Sinnvolle Ballettausstattung für Erwachsene

Grundsätzlich kann getragen werden was gefällt. Im folgenden habe ich eine Auswahl an Balletttrikots, Strumpfhosen, Hosen/Röcke und Schuhen zusammengestellt. Ein Leitfaden, der die Entscheidung erleichtern kann.